Wir trauern um Hans-Karl Rapp

27. April 2022

Nachruf

Trauer um einen großen Basketballer

Veröffentlicht in der RHEINPFALZ vom 26.4.2022“:

Der TV Bad Bergzabern trauert um Hans-Karl Rapp, der mit 65 Jahren an den Folgen einer Herzerkrankung verstarb. Rapp war Vorbild, ein Vordenker. Einer, der sich 50 Jahre für die Korbjagd in der Kurstadt engagierte. An den Erfolgen der TVB-Basketballer hatte Rapp zunächst als Spieler großen Anteil. Später prägte er als Abteilungsleiter beim TV Bad Bergzabern bis 1994 entscheidend den Basketballsport in der Südpfalz. Durch sein Wirken und seine besondere Verbindung zum Hauptverein war Rapp an der Seite des damaligen Erfolgstrainers Reiner Hechler im Hintergrund der „Bauherr“ des spektakulären Aufstiegs der Damenmannschaft bis in die Regionalliga, der dritthöchsten Spielklasse. Er war Gründungsmitglied des Fördervereins, den er als Vorsitzender zwei Jahrzehnte (1997 – 2017) führte. Bis zu seinem Tod gehörte Hans-Karl Rapp dem Vorstand an. Mit seinen Kontakten und seinem Engagement sorgte er dafür, dass die Korbjagd sich auf hohem Niveau in der Region etablierte und hielt. 

Neben den offiziellen Funktionen im Verein zählte Rapp auch abseits des Basketballfeldes zum festen Kern der Kurstadt-Korbjäger. Der Winzer aus Kapellen hatte bei den außersportlichen Aktivitäten maßgeblichen Anteil daran, dass Bergzaberns Basketballer von vielen wie eine große Familie angesehen und geschätzt werden. Die bis zur heutigen Zeit über viele Mannschaften und mehrere Generationen hinweg fest verschworene Gemeinschaft zählt auch zu seinem besonderen Verdienst. Unvergessen sind die zahlreichen Abende und Wochenenden in seinem Weingut. Mit Hans-Karl Rapp verliert der Verein und auch der pfälzische Verband einen großen, verdienten Basketballer. |uwe


Zum Saisonende nur Höhepunkte – 1. Mai BVRP-Pokalfinale in BEZA

21. April 2022

Los geht es mit 2 Spielen am kommenden Wochenende:

Heimspiel: Unsere LL-Damen schließen die Runde am Samstag 23. April mit dem Spiel um 16:00 Uhr in der Kreishalle gegen das Team vom SC Lerchenberg 2. Gegen den Tabellenletzten wäre alles außer einem Sieg eine Überraschung. Unsere Damen sichern sich dadurch den 2. Tabellenplatz.

Auch unsere Herren2 spielen am Sonntag 24 April um 18:00 Uhr in der Kreishalle gegen die VT Zweibrücken 2. Hier muss ein Sieg her, sonst wird es bedrohlich in Sachen Abstieg.

Auswärtsspiel: Endlich konnte ein Termin gefunden werden – das Auswärtsspiel unserer Regionalliga-Herren gegen Gladiators Trier findet am Sonntag 24. April in Trier statt. Unser Team muss unbedingt gewinnen um letzte Gewissheit über einen Verbleib in der Liga zu haben.

BVRP-Pokalfinale am Sonntag 1.Mai in BEZA:

Der Saisonhöhepunkt für diese Saison – sowohl unsere LL-Damen wie auch unser RL-Herren stehen im Endspiel. Wir drücken die Daumen, dass beide Teams den Pokal holen.

Spielplan Sonntag 1. Mai Kreishalle BZA:
10:00 Uhr U12 Mix: TV BEZA – Towers Speyer
12:30 Uhr Herren Halbfinale 1: DJK Nieder-Olm – TuS Treis Karden
15:00 Uhr Damen Finale: TV BEZA – 1.FC Kaiserslautern
17:30 Uhr Herren Finale: TV BEZA – Sieger HF1

Wir hoffen wieder auf unsere Fans, kommt alle schon um 15 Uhr und unterstützt beide Teams.


Supersache: Unsere U12 hat Spaß am Basketball

13. April 2022

Die U 12 überzeugte gegen die Gorillas Haßloch durch mannschaftliche Geschlossenheit und Fairplay. Gutes Rebounding, schnelles Umschalt- und Passspiel waren die Grundlage für den 103:20 Sieg, ohne in der Defense gegen die meist jüngeren und körperlich unterlegenen Gastgeber zu viel Druck auszuüben. Sehr erfreulich: Alle Spieler und Spielerinnen konnten punkten. Das Spiel hat Spaß gemacht, den Spieler*innen und mitgereisten Fans – wie die anderen Spiele zuvor auch, egal mit welchem Ausgang. Weiter so!


Herren 1 gewinnen in Nieder-Olm – Abstieg verhindert?

11. April 2022

Was für ein Spiel in der 2. Regionalliga SWN, alle Emotionen wurden mit vielen Auf und Ab in dieser entscheidenden Begegnung um den Abstieg bedient.

Überragend spielten unsere Herren in der ersten Halbzeit, vor allem überzeugten die Jungs in der Offensive mit 56 erzielten Punkten. Zur Halbzeit führte so unser Team mit 56:45, der Grundstein für eine sichereren Siege schien gelegt. Dann aber das 3. Viertel, sonst immer eine Stärke unserer Mannschaft, Nieder-Olm drehte mächtig auf. Unsere Defense konnte die nun folgende Korblawine nicht aufhalten – BEZA verlor das Viertel mit 15:31. Das Spiel drohte zu kippen, die Kontrolle des Gegners über die ersten beiden Viertel ging verloren. Lediglich die drei Dreier von Nick und Eric und die Punkte von Phil hielten unser Team einigermaßen im Spiel. Bis zur 31. Minute lagen unser Herren mit 71:79 im Rückstand, der sicher geglaubte Sieg war dahin. Unser Team kämpfte sich aber zurück, liesen nicht mehr so viel freie Würfe zu und lochten selbst hochwertig ein. So konnten 3 Dreier in der 35 Minute den Gleichstand wieder herstellen. Das Spiel befand sich in der folgenden Zeit auf Messers Schneide. Phil brachte unser Team in der 36. Minute erstmals wieder in Führung bis zur 36 Minute stand es 87:87. Die 37. Minute entschied dann das Spiel zu unseren Gunsten – Jan und Nick sorgten mit ihren Punkten für die entscheidende Führung, die das Team in der Crunchtime bis zum hart umkämpften Ende nicht mehr aus der Hand gab.

Ein sichtbar erlöster Coach Eric Marschke konnte so erleichtert in die Heimat einen 97:94 Sieg vermelden. BEZA steht nun vor dem Klassenerhalt. Es fehlt nur noch das Nachholspiel gegen die Gladiators2 aus Trier als letztes Spiel in der aufregenden Saison aus.

Wesentlich entspannter verlief es beim Spiel unsere Damenmannschaft in der Landes-Liga-Rheinhessen-Pfalz gegen die Damen vom BBC Fastbreakers Rockenhausen. Überraschend führte Rockenhausen zur Halbzeit mit 27:22, unsere Damen fanden nicht so richtig zu ihrem Spiel. In der Pause führten aber positive Gespräche wohl zu einer deutlichen Rückbesinnung auf die Qualitäten der Mannschaft. Alleine im dritten Viertel legte man mit 29 Punkten deutlich zu. Anna Rapp war oft nur mit Fouls aufzuhalten und das ganze Team ging in der Defense sehr konzentriert zur Sache, Rockenhausen konnte in der 2. Halbzeit nur noch ganze 5 Punkte erzielen. Hervorzuheben ist die geschlossene Teamleistung, so punkteten alle Spielerinnen. Herausragend und Matchwinnerin aber war Anna Rapp mit insgesamt 23 Punkten.

Leider konnten unsere Herren 2 in der A-Klasse nicht punkten. Ein Notteam verlor in Clausen mit 77:62.